Loading...

Kunst & Kultur

Über Selbstverwirklichung.
Home / Kunst & Kultur

Sie spielen in einem Theaterensemble? Sie musizieren in einem Orchester oder singen an einem Opernhaus? Sie setzen mit anderen gemeinsam künstlerische Projekte um?

über Emotionen
Bei Kunstprojekten ist die Interaktion, die während dem Entwickeln und während dem Aufführen entsteht, Teil des Projektes selbst. Einer der sinnstiftenden Schwerpunkte liegt von Anfang an bei der Emotion, die zwischen den Akteuren entsteht. Das Gefühl, das sich zwischen den Zeilen bewegt, ist tragend für das gesamte Projekt. Es ist die Beziehung, die den Reiz ausmacht und den Erfolg bemisst.
Es ist ein komplexes Geflecht an Begegnungen unter den Künstlern selbst sowie zwischen ihnen und dem Publikum. Die Spontanität, die sich regelmäßig und gewünscht entfaltet, ist oft ein Grund, warum Künstler sich für ihren Weg entscheiden. Sie können dort die Spannung, die sich plötzlich in zwischenmenschlicher Kommunikation entwickeln kann, immer wieder erleben und genießen.

"Höflichkeit ist der kurze Weg voneinander weg;
Ehrlichkeit der lange aufeinander zu;
Taktgefühl ist die Brücke"

Exponierte Stellung
Der Bereich Kunst und Kultur stellt aus gruppendynamischer Perspektive eine besondere Situation dar, die sich von anderen Teams wesentlich unterscheidet: Im Unternehmens- oder Sportkontext finden sich Menschen in Gruppen zusammen, um gemeinsam an einer für den Einzelne interessanten Aufgabe zu arbeiten. Bei den Kunstprojekten ist diese besondere Interaktion ein Reiz, aber auch ein Risiko. Entstehen zwischen den Akteuren emotionale Spannungen abseits des Projektes, können diese schnell außer Kontrolle geraten.
Zugang
Es ist wichtig, von Anfang an ein Auge auf Anzeichen einer Verschlechterung des Arbeitsklimas zu haben, da es später zu großen Belastungen kommen kann, bis hin zu Abbrüchen oder Trennungen. Leider bleiben diese Spannungen zunächst oft unbemerkt bzw. werden nicht ernst genommen, bis sie dann ausbrechen und zur realen Bedrohung für das Gelingen des gesamten Projektes werden. Wenn man sich bewusst ist, dass das wesentlichste Grundelement der künstlerischen Interaktion das gegenseitige Vertrauen ist, wird schnell deutlich, was es für die Akteure bedeutet, wenn Spannungen das Arbeitsklima belasten. Je früher die Gruppe damit beginnt, sich auch mit den Emotionen abseits der künstlerischen Interaktion zu beschäftigen, umso erfolgreicher wird das Projekt und umso tiefer die künstlerische Befriedigung.

Expertise

Ich kann Sie und Ihre Gruppe bei diesem Prozess dieser emotionalen Auseinandersetzung begleiten. Die Erfolgsaussichten sind sehr vielversprechend. Der Nutzen ist nicht nur in Form eines „weichen“ Gewinns, wie künstlerische Befriedigung spürbar. Er findet sich in „harten“ Faktoren, wie ein gesteigerter Kartenverkauf oder eine geringere Abbruchquote wieder.

Allerdings ist dieser Prozess gerade im Bereich Kunst und Kultur nicht einfach und erfordert von den Beteiligten ein deutliches Maß an Bereitschaft für die Auseinandersetzung mit den eigenen Emotionen auch abseits der künstlerischen Begegnung. Um diesen Prozess konstruktiv in Gang setzen zu können brauchen Sie also eine Gruppe, die dazu bereit ist.
Wenn die Voraussetzungen gegeben sind, dann ist der Gewinn, der durch diese Auseinandersetzung zu erzielen ist, von großem Wert für alle Beteiligten.